Robosync

Robosync ist einfache Programm mit GUI für Datensicherung oder unidirektionale Synchronisation ein Ordner auf zwei Geräte für Windows.

Download Version 2.1.0.0
Quelltext auf GitLab

Vorwort

Ich liebe meine Fotos, selbstgemachte Video und tausende andere Dateien auf meinem Notebook. Um diese wertvollen Daten nicht zu verlieren sichere ich sie regelmäßig auf externen Festplatte und Home-NAS. Dafür habe ich diverse Programme ausprobiert. Das war mal zu kompliziert, mal nicht ausreichend, mal zu automatisiert oder nicht sonderlich komfortabel. Deshalb habe mich entschieden, selbst ein Programm für Datensicherung und Synchronisation zu schreiben. Als Ergebnis ist Robosync entstanden.

Benutzerdokumentation

Mit Robosync können Sie Ihre Daten sichern und ein Ordner auf zwei Geräten synchronisieren. Dabei wird immer nur die Differenz übertragen. Dadurch ist sogar bei Millionen von Dateien der Vorgang schlank und effizient.

Robosync hat kein Installationsprogramm. Sie können Ordner mit Robosync an- und ablegen wo Sie wollen und die Verknüpfung zu Robosync.exe einfach auf dem Desktop ablegen. Beim ersten Start sehen Sie die leere Liste der Aufgaben (Task).

Mit dem Button „New“ erstellen Sie ein Task. Wichtig ist zu unterscheiden, ob die Task für Datensicherung (Default) oder Synchronisation ist. Siehe Screenshot 2.

Datensicherung – Sie können mehre Ordner (rekursive) in einer Task sichern. In der Destination wird automatisch ine Verzeichnisstruktur erstellt wie in der Source. Der Modus ist aktiv wenn “Backup mode” ausgewählt ist. Screenshot 2, Punkt 1.

Synchronisation – In diesem Modus wird nur ein einziger Ordner (Source) mit dem Ordner in der Destination rekursive synchronisiert. Z.B. haben einige Home-NAS DLNA-Server, um Videos und Fotos auf einem TV anzuzeigen. Sie können den Ordner mit Videos auf Ihrem Notebook mit dem Ordner für Videos auf Home-NAS synchronisieren.

Im den Feldern Excluded directories, Excluded files können Sie unerwünschte Daten ausschließen. Z.B Thumbs.db mit * kann man Suchmuster definieren. Z.B Thumbs.* mehrere Suchmuster werden mit „|“ (s.g. Pipe-Zeichen) separiert. Screenshot 2 zeigt ein Beispiel-Task zur Datensicherung auf einer externen Festplatte.

Beim Speichern einer neuen Task bekommt sie automatisch ein ID. Siehe Screenshot 2 Punkt 2. Mit Doppelklick auf die Task können Sie die Task ändern.

Mit Klick auf Start werden die markierte Tasks ausgeführt.Das Ergebnis können Sie mit Logviewer ansehen, sogar während der Ausführung der Task. Im Loglevel Debug wird der Vorgang ausführlich protokolliert. Nach der Ausführung können Sie im Logfile prüfen ob die Task wie erwartet gelaufen ist. Im Logviewer können Sie auch alte Logfiles ansehen. Der Logfile befindet sich in

..\Robosync\log\Robosync.log

Robosync simple program with GUI for backup or one way synchronization a folder across two devices for Windows.

Download Version 2.1.0.0
Source Code auf GitLab

Foreword

I love my photos, homemade videos and thousands of other files on my notebook. In order not to lose this valuable data, I regularly back it up to external hard drives and Home-NAS. I tried various programs for this. Sometimes it was too complicated, sometimes not sufficient, sometimes too automated or not particularly convenient. That's why I decided to write a program for data backup and synchronization myself. As a result, Robosync was born.

User manual

You can use Robosync to back up your data and synchronize a folder across two devices. Only the difference is ever transmitted. This makes the process lean and efficient, even with millions of files.

Robosync does not have an installer. You can use Robosync to create and store folders wherever you want and simply place the shortcut to Robosync.exe on the desktop. When you start it for the first time, you will see the empty list of tasks.

With the button "New" you create a task. It is important to distinguish whether the task is for Backup (default) or Synchronization. See screenshot 2.

Backup - you can back up several folders (recursive) in one task. A directory structure is automatically created in the destination as in the source. The mode is active when “Backup mode” is selected. Screenshot 2, point 1.

Synchronization- In this mode only a single folder (the source) is recursively synchronized with the folder in the destination. For example, mostly Home-NAS have DLNA server to display videos and photos on a TV. You can synchronize the folder with videos on your notebook with the folder for videos on the Home-NAS.

You can exclude unwanted data in the fields Excluded directories, Excluded files. E.g. Thumbs.db. With * you can define search patterns. E.g. Thumbs.* Several search patterns are separated with "|" (so-called pipe symbol). Screenshot 2 shows an example task for backing up data to an external hard drive D.

When saving a new task, it is automatically given an ID. See screenshot 2, point 2. You can change the task by double-clicking on the task.

Click on Start to execute the selected tasks. You can view the result with the Logviewer, even while the task is being executed. The process is logged in details in the Debug log level. After the execution you can check in the log file whether the task ran as expected. You can also view old log files in the log viewer. The log file is in

..\Robosync\log\Robosync.log